Deinen Körper spüren – 10 liebevolle Tipps die Dich im Alltag rasch erden

20.08.2019 11:34

Deinen Körper spüren 10 Tipps

Kennst Du solche Situationen auch, dass Du großen Durst verspürst, aber noch schnell diese eine Sache zu Ende bringen möchtest? Wenn Du das nächste Mal auf die Uhr blickst, sind 2 Stunden vergangen? Der Alltag hat uns oft fest im Griff: Wir erledigen einen offenen To Do Punkt nach dem anderen und kommen zwischendurch kaum zum Verschnaufen.

Wir stellen unseren Körper und unsere Wünsche häufig zurück, weil wir im Leistungsdenken gefangen sind. Nur noch schnell die eine oder nur noch schnell die andere Aufgabe erledigen. Anschließend umgehend zum nächsten Termin hetzen. Ein belegtes Brötchen unterwegs und eine schnelle Tasse Kaffee werden schon mal als Mittagessen reichen.

Klar geht so etwas ab und an mal, aber leider wird das allzu oft zur Regel. Dabei brauchen wir gar nicht viel Zeit, um unseren Körper und unser Denken runterzufahren und uns wieder zu erden. Wir verlieren uns bei den täglichen Pflichten oft im Geiste. Wir sollten daher immer mal wieder ankommen im Hier und Jetzt und uns unseres Körpers und dessen Bedürfnissen bewusst werden.

Im Folgenden findest Du 10 Tipps, die Du ganz einfach in Deinen Alltag einbauen kannst, um wieder anzukommen und zu Dir zu finden. Suche Dir einfach 2 oder 3 davon aus, die für Dich passen.

Wenn Du Dich also das nächste Mal dabei ertappst, wie Du Deine körperlichen Bedürfnisse zugunsten des Alltagsstresses zurückstellst, wende einen oder mehrere dieser Tipps an. Sie helfen Dir dabei, in Deinem Körper anzukommen. Du bekommst sofort einen anderen Blickwinkel und kannst besser entscheiden, ob Dir das trockene Brötchen als Mittagessen reicht, oder ob Du lieber einen Teil Deiner Arbeit am nächsten Tag fertig stellst.

10 Tipps um Dich zu erden

Tipp 1: Atme einmal bewusst ganz tief durch. Achte darauf, dass sich dabei Dein Bauch ganz dick nach vorne wölbt.

Tipp 2: Kreise einmal langsam mit dem Kopf. Spüre dabei wie sich die Nacken und Schultermuskulatur dehnt.

Tipp 3: Ziehe die Mundwinkel nach oben, als ob Du lächeln würdest. Schaffst Du dabei nicht sofort bessere Laune zu bekommen?

Tipp 4: Wenn Du auf einem Stuhl sitzt, rutsche auf der Sitzfläche ganz bis nach hinten, lehne Deinen Rücken an und achte auf eine ganz korrekte Sitzhaltung.

Tipp 5: Strecke beide Arme ganz weit nach oben aus und verschränke dabei die Finger ineinander.

Tipp 6: Drehe Deinen Oberkörper einmal nach links und einmal nach rechts. Spüre, wie sich Deine Rückenmuskulatur dabei angenehm dehnt.

Tipp 7: Schau aus dem Fenster. Was siehst Du? Nimm Dich in Deiner Umgebung bewusst wahr.

Tipp 8: Schließe für einen Moment die Augen. Spüre in Dich hinein. Wie geht es Dir? Was brauchst Du gerade?

Tipp 9: Versuche mit den Zehen zu wackeln. Spürst Du Deine Schuhe? Oder bist Du barfuß? Wie weit kannst Du Deine Zehen spreizen?

Tipp 10: Ziehe mit den Fingerspitzen Deine Ohren ganz sanft nach oben und außen. Massiere dabei Deine Ohrmuscheln rundherum. Spüre anschließend der Massage nach. Hörst Du besser?

Alle diese Tipps helfen Dir innerhalb kurzer Zeit wieder in Deinem Körper anzukommen. So fällt es Dir leichter, Deine Bedürfnisse bewusst wahrzunehmen und ihnen auch nachzugeben. So kannst Du lernen, besser auf Deinen Körper zu hören und ihm die Aufmerksamkeit zu geben, die er braucht.


Deine Formel für ein leichteres Leben: libre ("frei") + elle ("sie") =


schnell geliefert

sicher verpackt

handverlesenes Sortiment

persönlicher Service