Traubenkernkissen und Rapskissen: Warum Wärme bei Bauchweh wirklich wirkt

Manchmal kommt alles auf einmal: Babys Bäuchlein tut weh und das Kleine weint jämmerlich. Die Einkäufe müssen noch in den dritten Stock verfrachtet werden, das Geschrei nimmt kein Ende. Mama verzweifelt. Was jetzt hilft, ist Wärme.

Die Wahrheit darüber, warum Wärme bei Bauchweh wirklich wirkt

Es stimmt: Omas gute, alte Wärmeflasche – oder ein moderneres Wärmekissen - hilft tatsächlich bei Bauschmerzen! Der Physiologe Brian King vom University College London stellte bei der Jahrestagung der Physiological Society 2006 sein Forschungsergebnis vor und erklärte: „Schmerzen bei Bauchkrämpfen oder Blasenentzündung entstehen durch die verminderte Durchblutung und durch die Dehnung der inneren Organe.“ Denn so werden im Körper Schmerzrezeptoren aktiviert. King und seinen Kollegen gelang der Nachweis, dass Wärmerezeptoren im Körper anspringen, wenn die Haut in der Umgebung des Schmerzherdes – also dem Bauch – auf über 40 Grad Celius erwärmt wird. Diese Wärmesensoren wiederum können die Rezeptoren für Schmerzen blockieren. Soll heißen: Der Schmerz wird nicht mehr wahrgenommen. „Die Wärme bewirkt nicht einfach nur ein Wohlgefühl“, so King. Wärme schalte den Schmerz tatsächlich auf der Molekülebene aus, ähnlich schmerzstillenden Medikamenten.

„Trockene“ Wärmeflasche: Traubenkernkissen oder Rapskissen

Zum Glück sind die Zeiten vorbei, als blecherne, mit heißem Wasser befüllte Wärmeflaschen oder im Feuer erhitzte Steine ins Bett gelegt wurden. Was früher noch umständlich – und gefährlich war – ist heute im Handumdrehen erledigt.

So einfach funktioniert‘s

Traubenkernkissen oder Rapskissen kannst Du ganz einfach in der Mikrowelle oder im Backofen aufwärmen. Dann packst Du das warme Traubenkernkissen oder Rapskissen zu Deinem kranken Kind ins warme Bettchen. Traubenkerne und Rapssamen speichern die Wärme sehr gut und geben sie langsam und dosiert ab.

Weiterer Vorteil: Die kleinen, weichen Kerne tragen kaum auf. So schmiegt sich das Wärmekissen wunderbar an das kleine Bäuchlein an und verrutscht nicht.


Kleiner Wärmefreund mit Rapskissen

„Wo ist mein Kuscheltier?“, fragen Kinder besonders dann, wenn es ihnen nicht gut geht. Das Kuscheltier wird geknufft, gedrückt und am besten nie wieder los gelassen. Es ist Tröster, Spielkamerad oder Einschlafhilfe für Dein Kind. Und das rund um die Uhr.

Tief im Inneren

Schaf Lollie hat noch mehr zu bieten: Sein warmes Bäuchlein spendet Deinem Kind Geborgenheit und Wärme. Denn in Lollies flauschigen Bauch steckt eine Überraschung: ein kleines Kissen gefüllt mit Rapssamen. Wenn Du das Rapskissen herausnimmst und in die Mikrowelle steckst oder auf die Heizung legst, schließt Dein Kind Lollie endgültig in sein Herz. So wird Lollie zum angenehmen Begleiter und unterstützt auch bei kleinen Wehwehchen.

Schaf Lollie und seine Freunde

Kuscheltier mit Rapskissen Schaf LollieRapskissen Lollie >> Kuscheltier mit Rapskissen Hase HoppelRapskissen Hoppel >>

Kirschkernkissen Wärmfreund EselKirschkernkissen Esel >>

Unser Tipp: Rapskissen und Traubenkernkissen zum Kühlen

Dein Kind wird größer und das Kuscheltier mit Rapskissen ist nicht mehr angesagt? Dann lege Schaf Lollie auf Eis! Aus dem Rapskissen aus Lollies Bauch genauso wie aus Traubenkissen werden natürliche Kühlkissen. Ideal zum Kühlen von kleinen und größeren Wehwehchen.

Kirschkernsäckchen für Deine Hausapotheke

Traubenkernkissen für Babys Das knallrote Kirschkernkissen von Grünspecht gehört in jede Hausapotheke. Kirschkerne nehmen Wärme sehr gut auf und speichern sie lange. Ein natürlicher Helfer bei Erkältungen,  Bauchschmerzen oder Regelschmerzen. So kommst Du entspannter durch die Tage! 

Kirschkerne können auch kühlen

Was das Kirschkernsäckchen auch noch kann: kurz ins Gefrierfach packen und auf Beulen oder Schrammen legen, und der Schmerz ist fast schon vergessen.

Kirschkernkissen jetzt bestellen >>



Haltbarkeit und Pflege von Wärmekissen

Wärmekissen wie unsere Traubenkernkissen oder Rapskissen halten mehrere Jahre. Voraussetzung dafür ist die richtige Pflege. Nicht umsonst werden die Wärmekissen auch als „trockene Wärmeflaschen“ bezeichnet. Zum einen, weil sie nicht wie die traditionelle Wärmeflasche mit heißem Wasser befüllt werden, zum anderen, weil Du sie trocken lagern sollst. Also möglichst nicht im Badezimmer. Wärmekissen sind Produkte aus der Natur: Wenn Du es eine Weile nicht benutzt hast, solltest Du das Wärmekissen dennoch zwischendurch kurz erhitzen, damit keine Fäulnis entstehen kann. Anschließend einfach kurz aufschütteln.


Deine Formel für ein leichteres Leben: libre ("frei") + elle ("sie") =


schnell geliefert

sicher verpackt

handverlesenes Sortiment

persönlicher Service