Vaginaldehner - medizinische Hilfsmittel zur stufenweisen Scheidendehnung

Vaginaldehner hier kaufenMedizinische Vaginaldehner unterstützen die sanfte, stufenweise Dehnung der Scheide. Eine Scheidenverengung oder allein das Gefühl, der Scheideneingang sei zu eng, kann viele Ursachen haben. Durch Vaginaltraining mit konisch geformten medizinischen Dilatoren in unterschiedlichen Größen gelingt nach und nach eine Scheidendehnung.

Was ist ein Vaginaldehner?

Ein Vaginaldehner, auch Dilator oder Dehnungsstift genannt, ist ein medizinisches Hilfsmittel aus Silikon oder Hart-Kunststoff zur vorsichtigen, sanften Dehnung der Scheide bzw. des Vaginalkanals. Die konisch geformten Vaginaldehner sind in verschiedenen Größen erhältlich. Besonders geeignet ist ein Vaginaldehner Set mit Dilatoren unterschiedlicher Durchmesser und Länge, die ein stufenweises Aufweiten ermöglichen. Vaginaldehner eignen sich zum diskreten Vaginaltraining zuhause.

Wie benutze ich einen Vaginaldehner?

  • Nehmen Sie sich Zeit und Ruhe für das Vaginaltraining mit dem Dilator. Begeben Sie sich in entspannte Seitenlage mit angewinkelten Knien oder in entspannte Rückenlage.
  • Beginnen Sie mit der kleinsten Größe. Vor dem Einführen in die Vagina sollten Sie den Vaginaldehner mit Gleitmittel einreiben.
  • Dann führen Sie den Dehnungsstift in die Vagina ein und lassen ihn sanft wieder herausgleiten, ohne ihn dabei völlig aus der Scheide zu entfernen.  Wiederholen Sie diese Bewegung 5 mal.
  • Lassen Sie anschließend den Vaginaldehner eingeführt und bewegen Sie ihn sanft 5 mal nach rechts und nach links. So dehnen Sie sanft das Scheidengewebe bzw. üben, Ihren Beckenboden zu entkrampfen.
  • Treten nach acht bis zehn Minuten keine Beschwerden auf, sind die Scheidenmuskeln entspannt und Sie können die nächste Größe probieren. 
  • Wenn Sie sich entspannt und „stark“ genug fühlen, angstfr ei von Ihren Übungen zum Geschlechtsakt überzugehen, haben Sie ihr Ziel schon fast erreicht.

Wie wird der Vaginaldehner gereinigt?

Für die Reinigung von medizinischen Vaginaldehnern eignen sich hautfreundliche Reinigungsprodukte für Intimaccessoires mit bakterienhemmender Wirkung. Eine gute Pflege und hygienische Reinigung der Dilatoren erhöht deren Lebensdauer.

Wie oft sollte ich mit Vaginaldehnern üben?

Insgesamt wird das Beckenbodentraining mit Vaginaldehnern dreimal wöchentlich empfohlen. Sie sollten über 2 Wochen hinweg mit der gleichen Größe trainieren. Erst bei Beschwerdefreiheit wird zum nächst größeren Durchmesser übergegangen.

Geschlechtsverkehr können Sie versuchen, sobald das Einführen der größten Dehnungshilfe beschwerdefrei möglich ist.

TIPP: Ein begleitendes klassisches Beckenbodentraining unterstützt das Training mit Vaginaldehnern ideal. Sie lernen dabei Ihren Beckenboden aktiv wahrzunehmen und zu entspannen.

Anwendungsgebiete von Vaginaldehnern:

  • Vaginismus (Scheidenkrämpfe)
  • Dyspareunie (genitale Schmerzen beim Sex, die immer wieder oder ständig auftreten)
  • bei Vulvodynie (chronisches Missempfinden im Intimbereich)
  • nach einer Geburt, bei Vernarbung nach einem Dammschnitt (Episiotomie) oder einem Dammriss
  • nach gynäkologischen Operationen mit einer Verkleinerung der Vagina und folgender Narbenbildung
  • bei Vaginalstenose (Verengung der Scheide) nach Strahlentherapie, Operation, Verletzungen oder durch Östrogenmangel im Alter
  • während und nach einer onkologischen Behandlung, z.B. bei Gebärmutterhalskrebs, Vulvakarzinom, Vaginakarzinom (Bestrahlungen / Chemotherapie /Operation)
  • zur Dehnung der Vagina bei verengter Scheide, die schmerzhaften Geschlechtsverkehr zur Folge hat
  • nach Descensusoperationen (Gebärmuttersenkung)
  • bei Frauen, die das Gefühl haben, ihr Scheideneingang ist zu eng, und dadurch Schmerzen beim Dehnen haben, z.B. beim Einführen von Tampons, bei gynäkologische Untersuchungen und beim Sex
  • zur Dehnung einer Vaginoplastik bzw. Neovagina, z.B. nach geschlechtsangleichender Operation oder Kolpopoese (Anlegen einer künstlichen Vagina) nach onkologischen Operationen
  • zur Unterstützung eines effektiven Beckenbodentrainings nach einer Geburt
  • bei Beschwerden bei der Blasenentleerung (Miktionsstörungen)
  • zur Scheidenweitung bei Scheidenenge (z.B. Jungfräulichkeit), die die betroffene Frau als sexuelle störend empfindet
  • bei Hauterkrankungen im Genitalbereich, z.B. Lichen sclerosus
  • bei Vulvektomie (operative Entfernung der Schamlippen und weiterer Teile des äußeren weiblichen Geschlechts)

Vaginaldehner bei Vaginismus: Hilfe bei Scheidenkrampf

Der Scheidenkrampf ist im Grunde eine Schutzreaktion des Körpers vor Schmerzen. Denn unter Vaginismus versteht man das reflexartige Zusammenziehen der Scheidenmuskulatur im unteren Drittel, sobald die Scheide gedehnt oder etwas eingeführt werden soll. Vaginismus kann mit einer natürlichen Abwehrreaktion des Körpers beschrieben werden, die die Penetration (des Penis) verhindern soll. Dies kann körperlich oder psychisch bedingt sein.

Regelmäßiges Training mit medizinischen Vaginaldehnern zum Entkrampfen des Beckenbodens kann nach und nach die Angst vor dem Schmerz besiegen und so aus der Scheidenkrampf-Falle herausführen. 

Vaginismus ist ein Tabuthema, über das selten gesprochen wird. Dabei leiden schätzungsweise 15 bis 30 Prozent der Frauen unter Scheidenkrämpfen.

Wenn sich der Scheideneingang zu eng anfühlt

Frauen mit Scheidenkrämpfen beschreiben die Schmerzen meist als ein starkes Brennen oder Stechen der Scheide. Viele berichten auch von einem Engegefühl der Vagina, als würde diese sich komplett verschließen oder als wäre der Scheideneingang zu eng. Oft sind die Schmerzen so stark, dass lustvoller Sex unmöglich ist. Auch eine gynäkologische Untersuchung oder das Einführen von Tampons ist nicht durchführbar.

Mit Dilatoren Vaginismus besiegen

Hatte eine Frau bereits Scheidenkrämpfe, gerät sie in einen Teufelskreis: Die Angst vor Schmerzen löst die Verkrampfung aus, die dann wiederum schmerzhaft ist. Doch es gibt Wege, diese Angst zu besiegen: Bei Scheidenkrämpfen können Sie sehr erfolgreich mit Vaginaldehnern in unterschiedlichen Größen selbst zu Hause trainieren.

Vaginaldehner Silikon hier kaufenVaginaldehner bei Dyspareunie – Wenn Sex schmerzt

Unter Dyspareunie versteht man im Allgemeinen genitale Schmerzen beim Sex, die immer wieder oder ständig auftreten. Kurz gesagt: Dypareunie ist der medizinische Überbegriff für Schmerzen der Frau beim Geschlechtsverkehr. Dazu gehören auch Scheidenkrämpfe (Vaginismus).

Nach Orgasmusstörungen sind Schmerzen beim Geschlechtsverkehr das häufigste sexuelle Problem von Frauen. Beides hängt meist unmittelbar miteinander zusammen. Neben dem Fachbegriff Dyspareunie bezeichnen Mediziner Schmerzen beim Sex alternativ auch als Kohabitationsbeschwerden, Koitusschmerz oder Algopareunie.

Schmerzen beim Sex können psychische oder auch organische sowie hormonelle Ursachen haben. Unter Dypareunie leiden oft auch Frauen in bzw. nach den Wechseljahren. 

Schmerzen beim Sex – völlig normal?

Hin und wieder Schmerzen beim Geschlechtsakt sind wohl jeder Frau bekannt. Das muss nicht immer gleich eine Schmerzstörung sein. Manchmal ist es auch einfach „zuviel“, eine stressige Phase, der Intimbereich ist gereizt oder es sind die Tage vor der Menstruation. Verspannte Muskulatur im Beckenboden oder Scheidentrockenheit können ebenfalls dazu führen, dass die Frau genitale Schmerzen beim Sex verspürt.

Auch beim ersten Geschlechtsverkehr sind leichte Schmerzen durchaus normal.

Während einer Schwangerschaft und vor allem in den ersten Monaten nach einer Geburt können Schmerzen beim Sex ebenfalls auftreten. Hinzu kommen hormonelle Umstellungen sowie meist noch der Stress, dem frischgebackene Mütter ausgesetzt sind. Auch in solch einer Lage verspüren manche Frauen sexuelle Unlust oder gar Schmerzen beim Geschlechtsakt. Am besten hört die Frau dabei auf ihr eigenes Körpergefühl, wann sie wieder für lustvollen und schmerzfreien Sex bereit ist.

Auch in und nach den Wechseljahren durchlebt der Körper der Frau Einschnitte und hormonelle Umstellungen. Die Haut, auch im Vaginalbereich, wird dünner, trockener und neigt eher zu Entzündungen. Mit der Folge, dass Schmerzen beim Sex auftreten können.

Vaginaldehner gegen ständige Schmerzen beim Sex

Treten regelmäßig Schmerzen beim Sex auf, sollten Sie sich von Ihrem Gynäkologen untersuchen lassen. Wenn sich der Scheideneingang zu eng anfühlt oder Sie aus Angst vor der Penetration (Einführen von Penis oder auch Tampons) oder auch vor einer gynäkologischen Untersuchung haben, kann eine sanfte Scheidenweitung mit Vaginaldehnern helfen. Durch regelmäßiges Training mit Dilatoren unterschiedlicher Größe kann nach und nach die Angst-Schmerz-Spirale durchbrochen werden. Wenn Sie bereit dazu sind, können Sie wieder lustvollen Sex ohne Schmerzen versuchen.

Vaginaldehner bei Vulvodynie – wenn die Scheide immer brennt

Vulvodynie, auch „Intimes Unbehagen“ genannt, bezeichnet ein eher unklares Beschwerdebild, bei dem es zu chronischen Schmerzen der äußeren weiblichen Genitale kommt. Erkennbare Ursachen für das Missempfinden im Genitalbereich werden meist nicht gefunden.

Frauen mit Vulvodynie leiden ständig unter brennenden, juckenden Schmerzen im Intimbereich, die von den Schamlippen bis zum After reichen können. Die Frauen verspüren ein permanentes „Wundsein“. Manche Betroffene klagen auch über ein Druckgefühl an der Klitoris. Sex verstärkt die genitalen Schmerzen bis zu einem Maximum. Auch Schmerzen beim Wasserlassen kommen vor. Kälte, Berührung und Reibung sind für Frauen mit Vulvodynie unerträglich. Berührungen können sogar als so unangenehm erlebt werden, dass es den betroffenen Frauen nicht möglich ist, Unterwäsche zu tragen.

Die Diagnose ist für den Gynäkologen nicht einfach, da sich letztlich auch keine organischen Ursachen finden lassen. Oft wird statt einer Vulvodynie eine chronische Scheidenpilzinfektion diagnostiziert – ohne die dafür typischen Symptome wie Ausfluss und Rötung.

Wie entsteht Vulvodynie?

Als mögliche Auslöser einer Vulvodynie werden die Einnahme von Antibiotika, eine genitale Infektion oder auch die ganz persönliche Intimhygiene sowie Verhütungspraxis genannt. Auch Depressionen gelten als mögliche Ursache. Die Unverträglichkeit bestimmter Nahrungsmittel wird ebenfalls nicht ausgeschlossen. Auch Reizungen der Genitalnerven sowie psychische Ursachen werden zur Erklärung von Vulvodynie herangezogen. Mitunter kann ein Dermatologe (Hautarzt) weiterhelfen.

Sind überreizte Genitalnerven oder Muskelverspannungen im Beckenbereich die Verursacher der chronischen Intimbeschwerden, ist ein entspannendes Beckenbodentraining zu empfehlen. Auch der Einsatz von medizinischen Dehnungsstiften (Vaginaldehner) kann sehr hilfreich sein. So trainiert die Betroffene nach und nach, ihren Intimbereich kontrolliert zu lockern.

Vaginaldehner nach Krebsbehandlungen / Bestrahlungen /Chemotherapie

Vaginaldehner Glas hier kaufenScheidenkrebs, auch Vaginalkarzinom, Vaginakrebs, Vaginakarzinom, Scheidenkarzinom oder Vaginalkrebs bezeichnet,kommt sehr selten vor. Zumeist sind ältere Frauen von Scheidenkrebs betroffen. Der Tumor wächst meist lange Zeit in der Vagina, ohne dass Symptome auftreten. Blutungen aus der Scheide, die zum Beispiel nach dem Geschlechtsverkehr auftreten, können ein Hinweis auf Scheidenkrebs sein.

Vulvakrebs ist eine seltene bösartige Tumorerkrankung der äußeren Geschlechtsorgane der Frau. Zumeist sind die großen Schamlippen betroffen. Vulvakrebs gehört zu den Tumorerkrankungen mit steigender Häufigkeit. Derzeit ist dieser Krebs das vierthäufigste Karzinom des weiblichen Genitale.

Lustvoller Sex nach Tumorbehandlung

Häufig verengt sich bei Bestrahlungen oder Operationen die Vagina derart, dass schmerzfreier Sex unmöglich ist. Das Dehnen der Scheide mit Vaginaldehnern ist somit nach einer gynäkologisch-onkologischen Behandlung bzw. nach Bestrahlungen empfehlenswert. Auch Angst vor Schmerzen beim Sex können zum Engegefühl der Scheide führen.

Vaginaldehner (Dilatoren) sind insbesondere dazu entwickelt worden, die Scheide nach gynäkologischen Operationen oder Bestrahlungen schonend zu dehnen. Durch die aufsteigende Größe wird die Vagina Schritt für Schritt ganz soft geweitet und wieder aufgebaut.

Vaginaldehner zum Dehnen einer Neovagina bei Vaginoplastik (Kolopoese)

Unter Kolopoese versteht man in der Gynäkologie das operative Anlegen einer künstlichen Vagina, auch Neovagina genannt. Eine Kolpopoese wird als Behandlungsmethode bei Vaginalaplasieund Gynatresieeingesetzt – die ausbleibende Entwicklung der Scheide während der Embryonalzeitim Mutterleib. Das Behandlungsziel besteht in der Regel darin, den Vollzug des Geschlechtsverkehrs zu ermöglichen. Auch nach gynäkologisch-onkologischen Behandlungen und Operationen kann es notwendig sein, eine Neovagina anzulegen.

Zu den post-operativen Reha-Maßnahmen zählt das sanfte, stetige Dehnen der Vaginoplastik mit Dilatoren, um einer Verengung vorzubeugen.

Dilatoren nach geschlechtsumwandelnder Operation vom Mann zur Frau

Vaginaldehner sind hervorragend gut geeignet, die Neovagina nach einer operativen Genitaltransformationzu dehnen und weiten. Denn insbesondere in den ersten Wochen nach einer Operation vom Mann zur Frau kann es zur Verengung der Neovagina kommen. Es ist daher äußerst wichtig, die Neovagina einige Zeit lang regelmäßig zu dehnen (aufbougieren), um Gewebsschrumpfungen und einer Verengung vorzubeugen. Ein Vaginaldehner Set eignet sich hierzu besonders gut, da ein schrittweises Training mit Dilatoren unterschiedlicher Größe möglich ist.

Vaginaldehner bei Vaginalstenose – wenn die Scheide zu eng ist

Eine Verengung der Scheide kann verschiedene Ursachen haben, führt aber fast immer zu Schmerzen beim Sex. Auch das Einführen von Tampons und gynäkologische Untersuchungen sind für Frauen mit Vaginalstenose nicht schmerzfrei durchführbar.

Narbige Veränderungen aufgrund von Verletzungen oder Infektionen im Intimbereich können zu einer Verengung der Scheide führen. Vaginalstenose kann ebenfalls infolge einer Operation oder Strahlentherapie entstehen. Auch Östrogenmangel im Alter kann ein Auslöser für Vaginalstenose sein.

Medizinische Vaginaldehner in unterschiedlichen Größen sind extra dafür gemacht, um Frauen mit einer Scheidenverengung wieder zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Denn Frauen mit einer Scheidenverengung empfinden meist Schmerzen beim Sex. Damit lustvoller, schmerzfreier Sex wieder möglich ist, sollte die Betroffene regelmäßig mit Dilatoren die Scheide dehnen. Besonders geeignet sind Vaginaldehner Sets mit medizinischen Dehnungsstiften in unterschiedlichen Größen, mit denen die Frau nach und nach die verengte Vagina weiten kann.

Vaginaldehner bei Vaginalagenesie – Fehlbildung der Scheide

Unter Vaginalagenesie versteht man eine angeborene Fehlbildung der weiblichen Genitalien. Die Häufigkeit von Vaginalagenesie liegt bei 1:5000. Ursache einer Vaginalagenesie ist eine Störung der Entwicklung der Vagina des weiblichen Embryos bereits im Mutterleib. Es können sich keine sogenannten Müller-Gänge ausbilden, mit der Folge, dass sich eine kürzere oder nur rudimentär angelegte Vagina entwickelt. Häufig ist gar keine Vagina, manchmal auch keine Gebärmutter vorhanden. Die äußeren Genitalien sehen jedoch bei einer Vaginalagenesie meistens ganz normal aus, sodass die Fehlbildung häufig erst bei ausbleibender Menstruation in der Pubertät entdeckt wird.

Vergrößerung der fehlgebildeten Vagina mit Dilatoren

Bei manchen Frauen ist eine Operation zur Rekonstruktion der Vagina unumgänglich. Postoperativ ist dann über Monate ein regelmäßiges Training mit Vaginaldehnern meist notwendig, damit sich die Vagina nicht wieder verkleinert.

Andere wiederum schaffen es – nach vorheriger ärztlicher Rücksprache – mithilfe eines Vaginaldehner Sets die fehlgebildete Vagina nach und nach zu vergrößern bzw. zu weiten. Dazu ist ein stetiges Training mit Dilatoren von etwa 20 Minuten täglich notwendig. Erst wenn ein Training mit der kleinsten Größe der Dehnungsstifte schmerzfrei möglich ist, kann auf die nächste Vaginaldehner Größe umgestiegen werden.

Vaginaldehner bei Hauterkrankungen im Genitalbereich – zum Beispiel Lichen sclerosus (SL)

Der sehr seltene Lichen sclerosus ist eine sehr seltene Hauterkrankung im Genitalbereich, die etwa 5 bis 7 mal häufiger Frauen als Männer betrifft. Die betroffene Haut verfärbt sich porzellanartig weiß und verhornt (sklerotische Umwandlung). Bei betroffenen Frauen können die Schamlippen, Klitoris und perianale Regionen (um den Anus) betroffen sein.

Als Folge entwickelt sich in der Regel eine Atrophie(Gewebsschwund), die bei Frauen durch Schrumpfung z. B. der Schamlippen gekennzeichnet ist. Um die Vagina zu weiten, eignen sich medizinische Vaginaldehner. Nach und nach kann die betroffene Frau durch regelmäßiges Training mit den medizinischen Dehnungsstiften die betroffenen Partien aufweiten und ganz sanft dehnen.

Vaginaldehner bei Miktionsbeschwerden – wenn die Blase schwächelt

Vaginaldehner hier kaufenAls Miktionsstörung werden Beschwerden bei der Blasenentleerung (Miktion) bezeichnet. Dazu zählen Schmerzen beim Wasserlassen, erschwerte Blasenentleerung, verändertes Volumen bei der Miktion oder eine Kombination aus diesen Faktoren. Ursächlich kommen die Beschwerden aus der Harnröhre oder der Harnblase, etwa durch eine Entzündung, einen Tumor oder Fremdkörper. Auch Störungen der Nerven, die die Blasenentleerung steuern, können zu einer Miktionsstörung führen.

Funktionelle Blasenbeschwerden ohne medizinischen Befund gehen in der Regel von Verspannungen aus. Bei allen Blasenbeschwerden sind immer auch die Beckenbodenmuskeln betroffen.

Blasenschwäche mit Vaginaldehnern besiegen

Miktionsstörungen und Inkontinenz können auch durch eine Zystozele ausgelöst werden. Eine Zystozele bezeichnet das Hervortreten der Harnblase in die Vagina. Dies kann beieiner Beckenbodenschwäche auftreten, wenn die Beckenbodenmuskulatur zu schwach ist, um die Blase zu halten. Sie sackt nach unten und ragt in die Vagina; das Resultat ist eine Zystozele.

Nach Absprache mit dem Gynäkologen kann die betroffene Frau mithilfe von Vaginaldehnern üben, den Blasenboden zu heben und so der Zystozele entgegenzuwirken.

Im Alter erhöht sich das Risiko für Zystozelen, wenn das Östrogen zurückgeht. Denn Östrogen stärkt die Beckenbodenmuskulatur der Frau. Vorbeugend sollten regelmäßig Kegel-Übungen (Beckenbodentraining) ausgeführt werden. Übungen mit Vaginaldehnern unterstützen dabei das Training der Beckenbodenmuskeln.

Vaginaldehner nach Episiotomie (Dammschnitt) oder Dammriss – vernarbtes Gewebe lockern

Nach einem Dammschnitt oder Dammriss kann es zu Vernarbungen in der betroffenen Hautpartie kommen. Damit verbunden sind häufig ein Engegefühl der Scheide und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Mit medizinischen Dehnungsstiften (Vaginaldehner) gelingt es Ihnen, das vernarbte Gewebe sanftzu dehnen. Regelmäßiges Training mit Dilatoren unterschiedlicher Größe, die aufeinander aufbauen, kann das vernarbte Gewebe lockern und somit den betroffenen Frauen zu einem entspannten Sexualleben – wie vor der Geburt – verhelfen.

Vaginaldehner nach Descensusoperation – unterstützt erforderliches Beckenbodentraining

Eine Gebärmuttersenkung (Descensus uteri) bezeichnet das Absinken der Gebärmutter, die bis hin zum Prolaps(Gebärmuttervorfall) reichen kann. Eine der Ursachen basiert auf einer Schwäche des Bindegewebes. Die Bänder, an denen die Gebärmutter „hängt“ sind infolgedessen unnatürlich gedehnt. Ein weiterer Grund ist ein schwacher Beckenboden, etwa infolge einer Geburt, und eine schwache Beckenbodenmuskulatur.

Mit einer Senkungssoperation wird versucht, das Scheidengewebe zu rekonstruieren und die mitunter beteiligten Organewie Harnblase und Rektum wieder in ihre ursprüngliche Position zu bringen.

Nach einer Descensusoperation ist es erforderlich, den Beckenboden so zu trainieren, damit die Beckenbodenmuskulatur künftig die Gebärmutter “an Ort und Stelle” hält. Mit dem Beckenbodentraining sollte allerdings nicht direkt nach der Senkungsoperation, sondern viele Wochen später begonnen werden. Vaginaldehner in verschiedenen Größen unterstützen beim Aufbau und der Stärkung der Beckenbodenmuskulatur. 

Vaginaldehner nach Vulvektomie – Mut zum Sex!

Die Vulvektomie ist ein operativer Eingriff, bei dem eine teilweise (partielle) oder vollständige (radikale) operative Entfernung der großen und der kleinen Schamlippen sowie weiterer Teile des äußeren primären Geschlechts der Frau (der Vulva) erfolgt. Indikation für eine Vulvektomie ist in der Regel ein Vulvakarzinom. Ziel ist es, das Tumorgewebe möglichst vollständig zu entfernen.

Nach einem solchen Eingriff haben viele Patientinnen Angst vor dem Geschlechtsverkehr, weil sie damit Schmerzen verbinden. Verkrampfungen bis hin zu Vaginismus können die Folge sein. Viele Frauen verspüren ein Engegefühl der Scheide und haben Angst vor der Penetration. Eine große Hilfe kann das Training mit einem Vaginaldehner sein. Die Scheide wird nach und nach sanft gedehnt, sodass die Frau keine Furcht vor einem schmerzvollen Geschlechtsakt haben muss.


Vaginaldehner - verschiedene Modelle im Überblick

Vaginaldehner Glas

Vaginaldehner aus Glas sind sehr hautfreundlich. Dank der glatten Oberfläche lassen sie sich besonders leicht einführen, zudem hält ein Gleitgel auf Glas besonders lange. So können Sie sich auf ihr Training konzentrieren, ohne mittendrin nochmals nachzucremen. Glasdilatoren können warm oder kühl verwendet werden. Während des Trainings passt sich ein Glasdilator schnell der Körpertemperatur an.

Glasdilator bestellen>>



Vaginaldehner Silikon

Vaginaldehner aus Silikon sind aus antiallergenem, hautfreundlichem, medizinisch getestetem Silikon. Sie sind etwas weicher als Dilatoren aus Glas oder Plastik, was das Üben angenehmer macht. Dafür benötigt es meist etwas mehr Training, bis der Beckenboden entspannt, weil er auf weniger Gegendruck stößt. Besonders kälteempfindliche Frauen schätzen, dass sich Silikondilatoren sehr schnell an die Körpertemperatur anpassen. Achten Sie bei der Auswahl eines Gleitgels auf Silikonverträglichkeit. Vaginaldehner Set aus Silikon bestellen >>


Vibratoren und Dildos

Vibratoren und Dildos eignen sich ebenfalls zum Training. Das sanfte Vibrieren von Vibratoren entspannt die Beckenbodenmuskulatur und kann dadurch das Vaginaltraining erleichtern. Es gibt besonders schmale Vibratoren, die sich zum Training sehr gut eignen.

Vibratoren bestellen >>


Gleitmittel

Gleitmittel sind unverzichtbar für ein schmerzfreies Training. Wenden Sie unbedingt immer ausreichend Gleitmittel an. Sie erleichtern sich damit das Vaginaltraining wesentlich und spüren schneller Erfolge.


Deine Formel für ein leichteres Leben: libre ("frei") + elle ("sie") =


schnell geliefert

sicher verpackt

handverlesenes Sortiment

persönlicher Service