Du hast Angst vor einer Veränderung? Nutze diese Entscheidungshilfe um herauszufinden warum!

Es gibt Entscheidungen, bei denen genügt eine Pro-Contra-Liste nicht. Denn manchmal scheinen Dinge rational eindeutig zu sein, aber emotional scheuen wir uns davor. Mit dieser  Entscheidungshilfe deckst Du Deine stärksten Ängste auf und entwickelst Maßnahmen, diese zu reduzieren.

So löst Du schwierige Situationen mit der Entscheidungshilfe

Manchmal stehen wir uns im Leben selbst im Weg. Wir möchten gerne eine Veränderung umsetzen, trauen uns aber nicht, dies auch tatsächlich anzugehen. Aus Angst halten wir an Vertrautem fest.

Meist ist uns jedoch gar nicht bewusst, wovor wir überhaupt genau Angst haben. Angst ist oftmals ein diffuses Gefühl, welches uns lähmt.

Gelingt es uns jedoch, die tatsächlichen Ängste hinter unserem Zögern zu konkretisieren, können wir Maßnahmen dagegen ergreifen. Ganz nach dem Motto „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.“

Wenn Du also zögerst, etwas das Dir wichtig ist auch umzusetzen, dann nutze diese Entscheidungshilfe um Dir darüber bewusst zu werden, wo Deine Unentschlossenheit herkommt.

So funktioniert die Entscheidungshilfe

Zunächst definierst Du, was Du gerne umsetzen würdest und warum Dir diese Veränderung attraktiv erscheint. Was versprichst Du Dir davon und wie würdest du profitieren?

Im nächsten Schritt identifizierst du Deine Ängste indem Du alles was Dir in den Sinn  kommt ungefiltert aufschreibst. Du kannst dafür die Satzergänzungsmethode nutzen, indem Du  Sätze wie „Ich habe Angst davor dass,…“ vervollständigst.

Und jetzt wird es spannend: Du analysierst Deine Ängste dahingehend, wie wahrscheinlich diese überhaupt eintreten können. Du wirst vermutlich erstaunt sein, wie viele Ängste sich schlichtweg in Luft auslösen, wenn wir sie mit dem Verstand betrachten.

Nun musst Du nur noch für die übriggebliebenen Blockaden Maßnahmen entwickeln um die Eintrittswahrscheinlichkeit zu reduzieren. Oft reicht es schlichtweg, sich über bestimmte Dinge zu informieren oder kleinere  Vorkehrungen zu treffen.

Ganz nebenbei bist Du so schon in der Umsetzung gelandet. Du beschäftigst Dich mit dem Thema und versetzt Dich in die neue Situation hinein. So spürst Du, in wieweit die angestrebte Veränderung tatsächlich zu Dir passt.

Wenn dann alles erledigt ist,  d.h. alle  Schritte abgearbeitet und alle offenen Fragen beantwortet, kannst Du einschätzen, was schlimmstenfalls passieren würde, wenn alles Unglück aufeinandertrifft. Davon ausgehend, fällt es nun auch leicht, eine endgültige Entscheidung zu fällen.

Entscheidungshilfe zum Ausdrucken in Kürze:

  • Strukturiert: Hilft bei schwierigen Entscheidungen einen kühlen Kopf zu bewahren
  • Ehrlich: Entlarvt innere Blockaden
  • Gelassen: Führt Schritt  für Schritt durch den Entscheidungsprozess
  • Ökologisch: Drucke nur so viel aus, wie Du tatsächlich benötigst und spare CO2 für Verpackung und Versand
  • Sparsam: Du erhälst eine lebenslange Nutzungslizenz  und kannst so  oft Du willst auf die Entscheidungshilfe zurückgreifen

So erhälst Du Deine persönliche Entscheidungshilfe

1. Werde Mitglied auf unserer Landeplatz Downloadplattform.

2. Nach Bestellabschluss erhälst Du Zugang zu Deiner Entscheidungshilfe als Download und zu vielen anderen Werkzeugen und Tools für einen gelasseneren Alltag.

Dieses Gedankenspiel machte Katrin von lib-elle

Katrin ist Gründerin von lib-elle und selbst immer im Spagat zwischen Arbeit, Familie und sich selbst. Ihre Blogbeiträge handeln davon, wie es gelingt, jedem Lebensbereich den nötigen Raum zu geben. Aus diesen Erkenntnissen heraus entstehen auch die lib-elle Aufgabenplaner, Werkzeuge und Tools, die hier über die lib-elle Downloadplattform erhältlich sind.